Weil das Klima uns alle angeht

img-0

Der Klimawandel ist da. Er ist real, menschengemacht und seine Auswirkungen sind bereits heute spürbar.
Die Erde erwärmt sich, extreme Wetterereignisse häufen sich, der Meeresspiegel steigt, Gletscher schmelzen und Arten sterben aus.

Es ist höchste Zeit zu handeln!

CO2-Äquivalent, Treibhausgasbilanz, CO2-Fußabdruckrechner, CO2-Kompensation, CO2-neutral, Lebenszyklusanalyse, Ökobilanzierung, CO2-Reduktion, CO2-Vermeidung, CO2-Fußabdruck senken, CO2-Bilanz, Treibhausgasemissionen, Klimaneutralität, Klimawandel, Umweltschutz, Nachhaltigkeit, Ökobilanz, CO2-Emissionen, CO2-Reduktion, CO2-Ausstoß, CO2-Budget, CO2-Fußabdruck berechnen, CO2-Fußabdruck senken, CO2-neutral leben, CO2-Kompensation, CO2-Zertifikat, Emissionshandel, Klimaschutzpolitik, Energiewende, Verkehrswende, Konsumverhalten.

Der CO2-Fußabdruck: Wieviel Klimakiller steckt in unserem Lebensstil?

In den Nachrichten omnipräsent, in der Politik heiß diskutiert: Der CO2-Fußabdruck ist zu einem zentralen Thema unserer Zeit geworden. Doch was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Wie lässt er sich berechnen und welche Rolle spielt er im Kampf gegen den Klimawandel?

Unser unsichtbarer Rucksack:

Der CO2-Fußabdruck misst die Menge an Treibhausgasen, die durch unsere Aktivitäten freigesetzt werden. Dazu zählen sowohl direkte Emissionen, wie beim Autofahren oder Heizen, als auch indirekte Emissionen, die entlang der gesamten Produktionskette von Produkten entstehen,

Was ist der CO2 Fußabdruck eigentlich?

Der CO2-Fußabdruck ist ein Maß für die Menge an Treibhausgasen, die bei der Herstellung, dem Transport, der Nutzung und der Entsorgung von Gütern und Dienstleistungen entsteht. Er wird in Kilogramm Kohlendioxid-Äquivalent (CO2-eq) angegeben.

Die Reduzierung des CO2-Fußabdrucks insbesondere in den Ländern, in denen Wert deutlich über dem Durchschnitt liegt, ist wichtig, um den Klimawandel zu bekämpfen. Denn Treibhausgase wie CO2 sind für die Erwärmung der Erde verantwortlich. Um die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, müssen die weltweiten Emissionen bis 2030 um 45 % gegenüber 2010 sinken.

Wie kann ich den CO2-Fußabdruck reduzieren?

Es gibt viele Möglichkeiten, den eigenen CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Diese lassen sich in drei Sektoren einteilen:

Verkehr

Der Verkehr ist für etwa ein Viertel der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Um den CO2-Ausstoß im Verkehr zu reduzieren, kannst du zum Beispiel:

    • Das Auto öfter stehen lassen und zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren.
    • Kurzstrecken mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen.
    • Carsharing oder Ridesharing nutzen.
    • deinen Energieverbrauch im Auto senken, indem du beispielsweise die Eco-Fahrweise praktizierst und den Reifendruck regelmäßig überprüfst.

Energie

Energie ist für etwa ein Drittel der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Um den CO2-Ausstoß im Bereich Energie zu reduzieren, kannst du unter anderem:

    • deinen Energieverbrauch im Haushalt senken, indem du etwa Energiesparlampen verwendest, die Heizung herunterdrehst und Geräte ausschaltest, wenn du sie nicht benutzt.
    • deinen Stromverbrauch aus erneuerbaren Energien beziehen.
    • eine Solaranlage auf deinem Dach installieren.

Lebensstil

Der Lebensstil ist für etwa einem Viertel der globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Um den CO2-Ausstoß im Bereich Lebensstil zu reduzieren, kannst du zum Beispiel:

    • Weniger Fleisch essen, vor allem Rindfleisch.
    • Regionale und saisonale Produkte kaufen.
    • Abfall vermeiden, indem du beispielsweise nur das kaufst, was du wirklich brauchst und dann die Verpackungen recycelst.
    • Langlebige Produkte kaufen
Anzeige img-3

Konkrete Tipps zum CO2-Sparen

Hier sind nochmals zusammengefasst die  konkreten Tipps, wie du deinen CO2-Fußabdruck reduzieren können:

      • Nimm an Carsharing- oder Mitfahrgelegenheiten teil
      • Fahre mit dem Fahrrad oder gehe zu Fuß, wenn es möglich ist
      • Nutze öffentliche Verkehrsmittel
      • Fahre sparsam und vermeide unnötiges Beschleunigen und Bremsen
      • Lass dein Auto stehen, wenn du nur kurz im Ort zum Einkaufen willst
      • Heize dein Zuhause nicht zu warm
      • Reduziere die Heizung im Winter nachts und tagsüber, wenn du nicht zu Hause bist
      • Stelle deine Heizkörperthermostate auf 19-20 Grad Celsius ein
      • Dämme dein Zuhause, um Wärmeverluste zu vermeiden
      • Verwende energieeffiziente Geräte
      • Schalte Geräte aus, wenn du sie nicht benutzt
      • Trennen deinen Müll und recycle ihn
      • Bewässere deinen Garten sparsam
      • Iss weniger Fleisch, reduziere vor allem Rindfleisch
      • Kaufe regionale und saisonale Produkte
      • Vermeide Lebensmittelverschwendung, das spart zudem noch Geld
      • Repariere kaputte Gegenstände, bevor du neue kaufst
      • Kaufe gebrauchte Kleidung und Möbel
      • Reise weniger, wenn es möglich ist

CO2-Kompensation

Wenn du deinen CO2-Fußabdruck nicht vollständig reduzieren kannst, steht es dir frei, in CO2-Kompensation investieren. Dabei wird ein Teil deines CO2-Ausstoßes durch Investitionen in Klimaschutzprojekte ausgeglichen.
CO2-Kompensation ist jedoch keine Alternative zur Reduzierung des eigenen CO2-Fußabdrucks. Sie sollte nur als Ergänzung zu Maßnahmen zur Emissionsvermeidung eingesetzt werden.

CO2-Fußabdruck-Rechner: Ein Tool für mehr Klimaschutz

Mit dem NatureFund CO2-Fußabdruck-Rechner kannst du deinen, ganz individuellen Ausstoß von Treibhausgasen berechnen. So wird dein eigener Beitrag zum Klimawandel sichtbar und du kannst konkrete Maßnahmen zur Reduzierung der Emissionen ergreifen.

Funktionsweise:

Der CO2-Fußabdruck-Rechner fragt verschiedene Daten ab, die relevant für die CO2-Bilanz sind. Dazu gehören:

      • Mobilität: Art und Umfang der Nutzung von Autos, öffentlichen Verkehrsmitteln, Flugzeugen und Fahrrädern.
      • Ernährung: Verzehr von Fleisch, Milchprodukten, Obst und Gemüse sowie regionaler und saisonaler Lebensmittel.
      • Wohnen: Größe und Energieverbrauch der Wohnung, Art der Heizung und Stromquelle.
      • Konsum: Kaufverhalten und Lebensgewohnheiten, z. B. Flugreisen, Online-Shopping und Energieverbrauch von Elektrogeräten.

Der CO2-Fußabdruck-Rechner errechnet deinen individuellen CO2-Ausstoß in Tonnen pro Jahr. Das Ergebnis kannst du mit dem Durchschnitt der Bevölkerung vergleichen. Na? Liegst du unter oder über dem Durchschnitt?

Der Durchschnitt liegt laut Umweltbundesamt übrigens bei 10,8 Tonnen CO2-Äquivalenten (CO2e) pro Jahr. 

Dieser Browser kann unseren CO2-Rechner leider nicht darstellen. Entweder ist Javascript abgeschaltet oder dieser Browser ist zu alt.
Anzeige img-4
Kurz & bündig
Titel
Alles über den CO2-Fußabdruck
Inhalt
Berechne deinen CO2-Fußabdruck & werde klimafreundlich! Erfahre, wie viel CO2 du durch deinen Lebensstil verursachst & finde einfache Tipps zur Reduzierung👣

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert